Teilung

Halbiermaschine

Die LIMAS Schneidemaschine kann je nach Kapazitetsbedarf, mit 4, 6 oder 8 Bahnen geliefert werden. Sie teilt die Kartoffeln quer und der Länge nach.

Die Maschine besteht hauptsächlich aus drei Teilen. Dem Zufuhrelevator zum Vereinzeln der Kartoffeln, dem Rollenband zum Ausrichten und Synchronisieren der Kartoffeln und dem Messerrad mit Ausdrücker zum Teilen der Kartoffeln. Während des Schneidevorganges wird die Kartoffeln ohne Unterbrechung, nach vorne geschoben. Dies ermöglicht einen gleichmässigeren Arbeitsverlauf. 

Arbeitsweise:

Die Kartoffeln werden im unteren Teil des Zufuhrelevators den Mitnehmern zugeführt.

Das Zufuhrelevatorband ist mit Taschen ausgestattet. Mittels dieser Taschen werden die Kartoffeln vereinzelt und Stück für Stück dem Rollenband zugeführt. Auf dem Rollenband, dessen Rollen rotieren, werden die Kartoffeln in den Vertiefungen der Rollen ausgerichtet. Die Kartoffeln sollen mit ihrer geometrischen Axe der Länge nach zu den Rollen und entgegen der Fahrtrichtung liegen. Durch die fortlaufende Umdrehung des Messerrades werden die Kartoffeln hochgehoben und ein, in sich bewegender Andrücker drückt die Kartoffeln durch die Messer. Abhängig von der Grösse der Kartoffeln kann der Halbierer mt verschiedenen Rolleinteilungen geliefert werden. Die Maschine arbeitet kontinuierlich.

Vierteilmaschine

Die LIMAS Schneidemaschine kann je nach Kapazitetsbedarf, mit 3 oder 4 Bahnen geliefert werden. Sie teilt die Kartoffeln in vier Teile. Eine Teilung quer und eine der Länge nach. Die Maschine besteht hauptsächlich aus drei Teilen. Dem Zufuhrelevator zum Vereinzeln der Kartoffeln, dem Rollenband zum Ausrichten und Synchronisieren der Kartoffeln und dem Messerrad mit An- und  Ausdrücker zum Vierteln der Kartoffeln. Während des Schneidevorganges werden die Kartoffeln ohne Unterbrechung, nach vorne geschoben. Dies ermöglicht einen gleichmässigeren Arbeitsverlauf.

Hydrocutter

Mit der LIMAS Hydro Schneidanlage können Kartoffeln, Möhrenstücke und ähnliche Produkte wie Wedges/Spalten oder Pommes geschnitten werden.

Das LIMAS Hydro Schneidsystem besteht aus 5 wesentlichen Bestandteilen: dem Pumptank, der Pumpe, dem Beschleunigungsrohr mit Schneidekopf, dem Entwässerungsrüttler oder Entwässerungssieb und der Rohrleitung.

Das zu schneidende Produkt wird dem Pumptank zugeführt. Von hier wird es mit der LIMAS Einkanalpumpe mittels Wasser durch eine Rohrleitung dem Beschleunigungsrohr mit Schneidekopf zugeführt. Hinter dem Schneidekopf wird es über ein Rohr zum Entwässerungsrüttler oder Entwässerungssieb transportiert. Auf dem Entwässerungsrüttler wird das geschnittene Produkt vom Wasser getrennt. Das Wasser wird über eine Rohrleitung im freien Lauf zum Pumptank zurückgeführt.

Der Schneidekopf kann mit verschiedenen Messern bestückt werden. Es können verschiedene Produktformen geschnitten werden, z. B. Spalten in verschiedener Stückzahl. Es kann eine gerade und ungerade Anzahl Stücke geschnitten werden.

Fäherkartoffelmaschine

Die Limas Fächerkartoffelmaschine ist eine kontinuierliche Schneidemaschine mit variabler Geschwindigkeit, die bis zu 2000 Kartoffeln pro Stunde einstellbar ist. Der Schneidverlauf ist genau und schonend für das Produkt.

Die Verfahrensweise erfordert, dass eine Person eine Kartoffel in jeder Tasse des Einlaufbandes liegt. Die Konstruktion ermöglicht dem Bediener, während der Arbeit zu stehen oder zu sitzen.

Kartoffelspezifikation: Länge maximal 100 mm, Durchmesser maximal 60 mm. Andere Größen auf Anfrage.

Der Standardschnittabstand beträgt 4,5 mm, andere Abstände sind auf Anfrage möglich.

Die robuste Konstruktion mit Edelstahllagern und -Ketten gewährleistet eine hohe Zuverlässigkeit und einen geringen Wartungsaufwand. Das Design ist hygienisch mit einem abnehmbaren Gehäuse über der Schneideinheit und die zusammenklappbaren Schutzabdeckungen über den Ketten, die einen einfachen Zugang zum Reinigen ermöglichen.

Die Maschine kann in Rechts- oder Linksausführung geliefert werden, wobei Motor, Steuerung und Not-aus auf der Einlassseite montiert sind. Alternativ können die Bedienelemente an einer Wand in der Nähe der Maschine platziert werden.