Schälen

Stufenschäler

4×6-100/2500

LIMAS Stufenschäler haben eine einzigartige Bauweise. Mit ihnen werden die Vorteile des chargenweisen Schälens mit denen eines kontinuierlichen Produktionsprozesses in hervorragender Weise kombiniert.

Die Konstruktion ist speziell auf das Schälen ohne Wasser ausgerichtet. Die Stufenschäler sind kompakt, haben eine große Leistung und haben einen geringen Platzbedarf. Durch die zu wählende  Anzahl der Schälstufen kann die Maschine an den jeweiligen Leistungsbedarf angepasst werden.

Funktionsbeschreibung:

Eine vorgewählte Menge Produkt wird über einen Wiege-/ Dosierbehälter  oberhalb der ersten Schälstufe dem Schäler zugeführt.

Bei Signalisierung der Aufnahmebereitschaft der ersten Schälstufe wird dieser das Produkt zugeführt.

Dieser Prozess wiederholt sich von Schälstufe zu Schälstufe. Jede Schälstufe verfügt über eine Klappe, die das Produkt während des Schälens zurückhält, bzw. nach Ablauf der Schälzeit und Aufnahmebereitschaft der nächsten Schälstufe freigibt.

Entsprechend der Produktmenge hat man für jede Schälstufe die volle Kontrolle über die Schälzeit und die Geschwindigkeit der Schälrollen. Je nach Form, Festigkeit und Länge des Produktes lässt sich der Schälprozeß entsprechend beeinflussen, um die Schälabfälle zu verringern.

Die Geschwindigkeit der Schälrollen wird mit Frequenzumrichtern kontrolliert. Die verschiedenen Funktionen während des Schälens werden mitttels SPS gesteuert.

Messerschäler

2×6-100/2500+2x5x500

Ein, zwei oder drei Messerchäldermodule können in einen 2-, 3 oder 4-Stufenschäler eingebaut werden. Freistehende Messerschäler gibt es mit zwei und sechs Schälbehältern.

Der Messerschäler ist ein integrierter Teil vom Stufenschäler und die Vorausschälung mit Karborundum sollte immer mit einer oder mehren Stufen geschehen. Die Kartoffel wird vorgeschält, so daß sie fast fertiggeschält ist. Erst dann wird sie hinunter in die Messerschälerstufe weitergeleitet.

Eine Messerschälerstufe besteht aus fünf Schälungsbehältern. Im Boden befindet sich ein rotierender Teller mit drei Messern. Ein gegenrotierender Umrührer bewirkt, daß die Kartoffeln sich optimal drehen. Dadurch, daß Messerteller und Umrührer sich in entgegengesetzter Richtund drehen, ergibt sich eine Schneidgeschwinigkeit von bis zu 10 Meter pro Sekunde. Dadurch wird die Schneidefläche besonders glatt.

Kerben und unvollständig ausgeführte Schnitte kommen nicht vor.

Die Schälzeiten für die Karborundum- und Messerschälung sind individuell einstellbar. Auch die Umdrehungen für den Messerteller und Umrührer sind individuell einstellbar.

Eine Messerschälerstufe kann bei jedem Durchgang ca 40 Kg schälen. Die normale Schälzeit liegt bei 80-70 Sekunden. Mit zwei Messerschälstufen halbiert man diese Zeit.

Der Stufenschäler kann mit einem Extratank ausgerüstet werden, so daß die Kartoffelmasse von der Karborundumschälung und Messerschälung auseinandergehalten wird. Üblicherweise kommt alles in den gleichen Tank.

6×500
2×500

Trommelschäler

Der LIMAS Trommelschäler ist ein Karborundschäler. 24 Stück Schälrollen sind kreisförmig angeordnet und bilden dadurch eine Schältrommel. Innerhalb dieser Schältrommel befindet sich eine Transportschnecke. Mit ihrer Hilfe unterschiedlicher, dem Produkt angepasster, Umdrehungsgeschwindigkeiten wird die Schälzeit reguliert.

Die einzelnen Schälrollen und die Schältrommel rotieren. Alle Drehzahlen sind stufenlos einstellbar. Dies entweder mit mechanischen Variatoren oder mit Frequenzumformern.

Der Trommelschäler wird in zwei Größen hergestellt. Beide Größen jeweils mit 24 Stück Schälrollen. Der Unterschied liegt im Durchmesser und in der Länge der Schälrollen.

Spezielle Limas Schälstreifen sorgen für eine hohe Leistung und lange Standzeit. Die Schälstreifen auf den Schälrollen haben am Einlass eine grobe Körnung und zum Auslass hin eine feinere Körnung.

Spaltskalare

Der LIMAS Spaltschäler ist ein Karborundschäler. Er ist ein einfacher, robuster und preiswerter Schäler. Die Hauptbauteile sind der Wiege-/Dosierbehälter, der Schälkorb und der Schälteller. Der Schälkorb besteht aus kreisförmig angeordneten karborundbeschichteten Schälstäben. Der Schälteller ist ebenfalls mit Karborund beschichtet und ist speziell geformt.

Zwischen den Schälstäben und im Außenbereich des Schältellers befinden sich Spalten. Diese geben dem Schäler seinen Namen und dienen der Ableitung des Schälabfalls aus dem Schälraum. Dadurch ist es auch möglich und ratsam, mit dem Spaltschäler ohne Wasser zu schälen.

Der Spaltschäler ist sehr gut für den Einsatz als Alleinschäler geeignet. Hier ist er einsetzbar zum Schälen von rohen unbehandelten Kartoffeln und Wurzelgemüse. Er ist auch geeignet für das Nachschälen von dampfgeschälten Produkten.

Als Vorschäler, in Kombination mit anderen Schälern, wird er vielfach für die Leistungserhöhung genutzt.